Zu Inhalt springen

Selleriesamen

Sellerie ist ein beliebtes Gemüse, aber diese Pflanze hat mehr als nur ihre Stängel zu bieten. Selleriesamen sind weniger weit verbreitet, aber sie sind trotzdem schmackhaft und nahrhaft. Sie sind klein, hellbraun und haben einen erdigen Geruch. Ihr Geschmack ist warm und bitter. Die östliche Medizin verwendet Selleriesamen bereits seit tausenden Jahren zur Behandlung von Leiden wie Bronchitis, Hautkrankheiten und Grippe.

Heute werden Selleriesamen hauptsächlich als Gewürz verwendet. Sie sind jedoch auch als Supplement als Extrakt in Kapselform erhältlich. Selleriesamen weisen einen hervorragenden Nährwert auf und haben viele Gesundheitsvorzüge zu bieten. Hier sind 6 Gesundheitsvorzüge von Selleriesamen.

Selleriesamen sind reich an wichtigen Nährstoffen

Trotz ihrer geringen Größe weisen Selleriesamen ein eindrucksvolles Nährstoffprofil auf. Sie sind z.B. eine hervorragende Quelle für essentielle Mineralstoffe wie Kalzium Mangan und Eisen.

Ein Esslöffel (6,5 Gramm) Selleriesamen liefert (2):

  • Kalorien: 25 kcal
  • Kohlenhydrate: 2 Gramm
  • Protein: 1 Gram
  • Fett: 2 Gramm
  • Ballaststoffe: 1 Gramm
  • Kalzium: 12% des Tagesbedarfs
  • Zink: 6% des Tagesbedarfs
  • Mangan: 27% des Tagesbedarfs
  • Eisen: 17% des Tagesbedarfs
  • Magnesium: 9% des Tagesbedarfs
  • Phosphor: 5% des Tagesbedarfs

Selleriesamen sind kalorienarm. Ein Teelöffel Selleriesamen liefert 25 kcal. Sie weisen ein ausgewogenes Nährstoffprofil auf und liefern etwa gleiche Mengen an Kohlenhydraten, Protein und Fett.

Zusammenfassung: Selleriesamen weisen eine hohe Nährstoffdichte auf und sind besonders reich an Kalzium, Mangan und Eisen.

2. Selleriesamen können die Knochengesundheit unterstützen

Die Knochen benötigen bestimmte Vitamine und Mineralstoffe, um gesund und stark zu bleiben. Selleriesamen enthalten viele dieser wichtigen Nährstoffe. Einer der bekanntesten Mineralstoffe für die Knochengesundheit ist Kalzium. Ein Esslöffel (6,5 Gramm) Selleriesamen liefern 12% des Tagesbedarfs an Kalzium. Wenn die Kalziumzufuhr über einen längeren Zeitraum unzureichend ist, dann kompensiert der Körper dies dadurch, dass er den Knochen Kalzium entzieht. Dies kann zu einer niedrigeren Knochenmineraldichte führen, welche ein Maß für die Menge an Mineralstoffen in einem bestimmten Volumen an Knochenmasse darstellt. Eine niedrigere Knochenmineraldichte wird mit einem erhöhten Risiko für Knochenbrüche in Verbindung gebracht, was insbesondere für ältere Menschen gilt. Einige Studien legen nahe, dass eine Erhöhung der Kalziumzufuhr das Risiko für Frakturen reduzieren kann (3, 4). Selleriesamen sind auch reich an einem weniger gut bekannten Mineralstoff namens Mangan. Ein Esslöffel Selleriesamen (6,5 Gramm) liefert eindrucksvolle 27% des Tagesbedarfs an Mangan. Mangan wird für die Aktivierung von Enzymen benötigt, die bestimmte Proteine produzieren, die für die Bildung von Knochengewebe und Gelenkknorpel notwendig sind. Somit kann Mangan die Stärke der Knochenstruktur unterstützen. Zu guter Letzt enthalten Selleriesamen Magnesium und Phosphor. Diese beiden Mineralstoffe unterstützen die knochenbildenden Zellen, die als Osteoblasten bekannt sind. Ein Mangel an einem dieser beiden Mineralstoffe kann zu chronischen Erkrankungen im Bereich der Knochen wie Osteoporose führen.

Zusammenfassung: Selleriesamen sind reich an vielen essentiellen Nährstoffen wie Kalzium, Phosphor, Mangan und Magnesium, die für die Knochengesundheit wichtig sind.

Selleriesamen fördern die Bildung roter Blutkörperchen

Eisen ist ein Mineralstoff, der für die Bildung roter Blutkörperchen essentiell ist. Die roten Blutkörperchen transportieren Sauerstoff von der Lunge zu anderen Teilen des Körpers. Selleriesamen sind eine hervorragende Quelle für Eisen. Ein Esslöffel Selleriesamen (6,5 Gramm) liefert 17% des Tagesbedarfs an Eisen für Frauen und 38% des Tagesbedarfs an Eisen für Männer. Ohne ausreichende Mengen an Eisen kann der Körper nicht genügend rote Blutkörperchen produzieren. Als Resultat hiervon kann es zu einer Anämie kommen. Ein Eisenmangel stellt den weltweit am weitesten verbreiteten Mineralstoffmangel dar, aber es konnte gezeigt werden, dass der Verzehr von mehr eisenreichen Nahrungsmitteln das Risiko für einen Eisenmangen und eine hieraus resultierende Anämie reduziert. Selleriesamen enthalten nicht-Häm Eisen. Dieser Typ von Eisen unterscheidet sich von Häm Eisen, welches sich in tierischen Produkten wiederfindet dadurch, dass er mit einer niedrigeren Rate von etwa 10% absorbiert wird.

Vitamin C erhöht die Absorption von nicht-Häm Eisen in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Selleriesamen. Der Verzehr von Nahrungsmitteln wie Beeren, Zitrusfrüchten oder Paprika zusammen mit Selleriesamen kann dabei helfen, die Absorption des enthaltenen nicht-Häm Eisens zu optimieren. Zusammenfassung: Selleriesamen sind eine hervorragende Quelle für nicht-Häm Eisen. Der Verzehr von eisenhaltigen Nahrungsmitteln kann die Bildung roter Blutkörperchen unterstützen und eine Anämie verhindern.

Selleriesamen könnten die Blutzuckerspiegel verbessern

Magnesium besitzt viele Funktionen im Körper, zu denen auch eine Verbesserung der Blutzuckerspiegel gehört. Eine Aufrechterhaltung gesunder Blutzuckerspiegel ist für die Reduzierung des Risikos für Typ 2 Diabetes und Herzkrankheiten wichtig. Selleriesamen sind eine hervorragende Quelle für Magnesium und liefern pro Teelöffel (6,5 Gramm) 12% des Tagesbedarfs an Magnesium. Magnesium spielt bei der Blutzuckerkontrolle eine wichtige Rolle und hilft dabei, die Insulinsensitivität der Zellen zu erhöhen. Eine Aufnahme von magnesiumreichen Nahrungsmitteln in die Ernährung könnte dabei helfen, das Typ 2 Diabetes Risiko zu reduzieren. Ein Studienreview bringt eine magnesiumreiche Ernährung mit einem um bis zu 14% reduzierten Diabetesrisiko in Verbindung (5, 6).

Zusammenfassung: Selleriesamen sind eine hervorragende Quelle für Magnesium. Eine magnesiumreiche Ernährung kann bei der Kontrolle der Blutzuckerspiegel helfen und das Diabetesrisiko reduzieren.

Selleriesamen könnten Bakterien bekämpfen

Ein Selleriesamenextrakt könnte antibakterielle Eigenschaften besitzen. Eine in vitro Studie fand z.B. heraus, dass ein Selleriesamenextrakt Heliobacter Pylori Bakterien bekämpfte, die sich im Verdauungstrakt einiger Menschen wiederfinden und zu Magengeschwüren führen (7, 8). Diese Wirkungen wurden bisher jedoch nicht am Menschen getestet.

Eine weitere Studie beachtete ähnliche antibakterielle Vorzüge von Selleriesamen gegen bestimmte Bakterien, Hefepilze und Schimmelpilze. Aus diesem Grund vermuten Wissenschaftler, dass ein Extrakt aus diesen Samen potentiell als Nahrungskonservierungsmittel eingesetzt werden könnte (9). Zusammenfassung: Selleriesamen könnten antibakterielle Eigenschaften besitzen, aber es bedarf weiterer Untersuchungen, um dies zu bestätigen.

Selleriesamen könnten antioxidative Wirkungen besitzen

Antioxidantien sind Verbindungen, die zelluläre Schäden verhindern, die durch Moleküle verursacht werden, die als freie Radikale bezeichnet werden. Der Körper braucht ein gesundes Gleichgewicht von Antioxidantien und freien Radikalen, um eine optimale Gesundheit aufrecht zu erhalten. Auch wenn die Untersuchungsergebnisse limitiert sind, haben einige in vitro Studien und mit Tieren durchgeführte Studien gezeigt, dass Selleriesamen antioxidative Eigenschaften besitzen (10, 11). Dies könnte durch die Gegenwart von Polyphenolen in Selleriesamen erklärt werden. Polyphenole sind nützliche Verbindungen, die sich in bestimmten Pflanzen wiederfinden. Größere Studien haben eine polyphenolreiche Ernährung mit einem geringeren Auftreten von Krebs, Herzkrankheiten und Diabetes in Verbindung gebracht (10, 11).

Zusammenfassung: Im Rahmen von in vitro Studien und mit Tieren durchgeführten Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass Selleriesamen antioxidative Eigenschaften besitzen.

Wie man Selleriesamen in die Ernährung integrieren kann

Selleriesamen sind ein vielseitig nutzbares Gewürz mit vielen Anwendungsbereichen. Sie werden als ganze Samen und in geriebener oder geschroteter Form verkauft.

Der Geschmack von Selleriesamen erinnert an den Geschmack von Sellerie. Sie werden am häufigsten zum Würzen von Suppen, Gemüsegerichten und hausgemachten Salatdressings verwendet.

Hier sind einige weitere Wege, Selleriesamen in die Ernährung aufzunehmen:

  • Über den Salat gestreut, um diesem ein besonderes Aroma zu verleihen
  • Als Gewürz für herzhafte Kasserolen
  • Als Gewürz für gegrilltes Fleisch
  • Als Zutat für Kraut- und Kartoffelsalat

Einige Menschen verwenden gemahlene Selleriesamen auch zur Herstellung von Tee. Hierfür wird ein Esslöffel gemahlener Selleriesamen mit kochendem Wasser aufgegossen und etwa 10 Minuten ziehen gelassen. Danach wird der Tee abgegossen.

Vorsichtsmaßnahmen und Nebenwirkungen

Auch wenn Selleriesamen am häufigsten als Gewürz verwendet werden, sind sie auch in Form von folgenden Supplements erhältlich:

  • Selleriesamenextrakt
  • Ölbasierte Selleriesamenextrakt Kapseln
  • Selleriesamentabletten

Diese Darreichungsformen bieten eine konzentrierte Dosis an Selleriesamen. Bei einer Verwendung von Selleriesamen als Gewürz werden diese bei einer Verwendung in normalen Mengen als sicher und unbedenklich angesehen. Bei einer Verwendung der konzentrierteren Formen von Selleriesamen gibt es jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen, die beachtet werden sollten (13). Gesundheitsexperten raten schwangeren Frauen von einer Verwendung von Selleriesamen Supplements ab, da diese Unterusblutungen und sogar Fehlgeburten hervorrufen können (14, 15). Auch Menschen, die unter niedrigen Blutzuckerspiegeln oder akuten Nierenentzündungen leiden oder allergisch auf Selleriesamen oder Birkenpollen reagieren, sollten Selleriesamen meiden (16). Zusätzlich hierzu können Selleriesamen mit bestimmen Medikamenten interagieren. Aus diesem Grund sollten Menschen, die Medikamente einnehmen, eine Verwendung von Selleriesamen mit dem Arzt absprechen.

Fazit

Selleriesamen sind ein vielseitig verwendbares Gewürz und eine konzentrierte Quelle für bestimmte Nährstoffe.

Sie sind besonders reich an einigen Mineralstoffen wie Kalzium, Eisen und Mangan. Es sind unter anderem die in Selleriesamen enthaltenen Mineralstoffe, die die Knochengesundheit und die Blutzuckerregulierung unterstützen.

Es ist leicht Selleriesamen zur täglichen Ernährung hinzuzufügen. Zusätzlich hierzu sind sie in Form von Supplements erhältlich.

Referenzen

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28701046
  2. https://ndb.nal.usda.gov/ndb/search
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28401496
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25828852
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21868780
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17645588
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19703351
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28239271
  9. https://www.ijcmas.com/vol-4-3/Naglaa%20H.%20M.%20Hassanen,%20et%20al.pdf
  10. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28701046
  11. http://www.academicjournals.org/app/webroot/article/article1379257906_Al-Saaidi%20et%20al.pdf
  12. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20716914
  13. https://www.accessdata.fda.gov/scripts/cdrh/cfdocs/cfcfr/CFRSearch.cfm?CFRPart=182
  14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12807304
  15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28503047
  16. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22470187