Zu Inhalt springen

Roid Rage · 90 Kapseln

von Gods Rage
Jetzt 20% sparen Jetzt 20% sparen
Original-Preis €44,90
Original-Preis €44,90 - Original-Preis €44,90
Original-Preis €44,90
Aktueller Preis €35,90
€35,90 - €35,90
Aktueller Preis €35,90
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Benachrichtige mich, wenn vorrätig
  • PayPal
  • Amazon
  • Visa
  • Mastercard
  • American Express
  • SOFORT
  • Klarna

Etliche Supplemente wurden unter dem Vorwand entwickelt, den Testosteronspiegel zu erhöhen, keines dieser Produkte war wie Roid Rage. Gods Rage kombiniert drei der derzeit beliebtesten Supplemente auf dem Markt und liefert mit Roid Rage, Turkesteron, Ashwgandha und Fadogia Agrestis. Alle drei Wirkstoffe in unfassbar hoher Dosierung und wie gewohnt in bester Qualität. Damit sagt Gods Rage anderen Testo-Boostern den Kampf an und löst die Tage ab, an dem man alle Inhaltsstoffe einzeln kaufen musste, um von ihnen zu profitieren. Roid Rage von Gods Rage, innovativ, potent und unfassbar hoch dosiert – worauf wartest du noch?

  • 500 mg Turkesteron
  • 500 mg Fadogia Agrestis
  • 150 mg Ashwagandha
  • Kombiniert drei der beliebtesten Inhaltsstoffe
  • Unfassbar hoch dosiert!
  • Höchste Qualität – Made in Germany
Nährwerte und Inhaltsstoffe
Nährwerttybelle3 Kapseln% (NRV*)
Vitamin D3 (als Cholecalciferol)38 mcg750%
Magnesium (als Magnesium Bisglycinat)50 mg13%
Zink (als Zink Bisglycinat)15 mg150%
Fadogia Agrestis-Extrakt 10:1500 mg**
Turkesterone (Ajuga Turkestanica-Extrakt)500 mg**
Ashwagandha-Extrakt (Standardtisiert 5% total Withanolides)150 mg**
Boron (als Natriumtetraborat)3 mg**


Zutaten: Ajuga Turkestanica Extrakt 10:1, Fadogia Agrestis Extrakt 10:1, Magnesiumbisglycinat, Ashwagandha Wurzelextrakt (Withania somnifera) (5 % Withanolide), pflanzliche Kapselhülle (Hydroxypropylmethylcellulose), Zinkbisglycinat, Natriumtetraborat, Cholecalciferol Pulver.

*Prozent der empfohlenen täglichen Verzehrmenge laut Verordnung (EU) Nr. 1196/2011

**Keine Nährstoffbezugswerte (NRV) vorhanden.

Verzehrempfehlung
Nimm täglich 3 (drei) Kapsel unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit zu dir.
Hinweise

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Das Produkt ist außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern zu lagern.

Quellen
  1. Handelsman DJ, Hirschberg AL, Bermon S. Circulating Testosterone as the Hormonal Basis of Sex Differences in Athletic Performance. Endocrine reviews. 2018;39(5):803-829. doi:10.1210/er.2018-00030
  2. Travison TG, Araujo AB, O’Donnell AB, Kupelian V, McKinlay JB. A population-level decline in serum testosterone levels in American men. The Journal of clinical endocrinology and metabolism. 2007;92(1):196-202. doi:10.1210/jc.2006-1859
  3. Wu FC, Tajar A, Beynon JM, et al. Identification of late-onset hypogonadism in middle-aged and elderly men. The New England journal of medicine. 2010;363(2):123-135. doi:10.1056/NEJMoa0911101
  4. Zitzmann M. Testosterone deficiency, insulin resistance and the metabolic syndrome. Nature reviews Endocrinology. 2009;5(12):673-681. doi:10.1038/nrendo.2009.212
  5. Burger HG. Androgen production in women. Fertility and sterility. 2002;77 Suppl 4:S3-S5. doi:10.1016/s0015-0282(02)02990-7
  6. Corona G, Rastrelli G, Monami M, et al. Hypogonadism as a risk factor for cardiovascular mortality in men: a meta-analytic study. European journal of endocrinology. 2011;165(5):687-701. doi:10.1530/EJE-11-0445
  7. Aranow C. Vitamin D and the immune system. Journal of investigative medicine: the official publication of the American Federation for Clinical Research. 2011;59(6):881-886. doi:10.2310/JIM.0b013e31821b875
  8. Pilz S, Frisch S, Koertke H, et al. Effect of vitamin D supplementation on testosterone levels in men. Hormone and metabolic research = Hormon- und Stoffwechselforschung = Hormones et metabolisme. 2011;43(3):223-225. doi:10.1055/s-0030-1269854
  9. Barker T, Martins TB, Hill HR, et al. Vitamin D sufficiency associates with an increase in anti-inflammatory cytokines after intense exercise in humans. Cytokine. 2014;65(2):134-137. doi:10.1016/j.cyto.2013.10.001
  10. Cinar V, et al. Effects of magnesium supplementation on testosterone levels of athletes and sedentary subjects at rest and after exhaustion. Biological Trace Element Research. 2011;140(1):18-23. doi: 10.1007/s12011-010-8676-3
  11. Cinar, V., Polat, Y., Baltaci, A. K., & Mogulkoc, R. (2016). Effects of magnesium supplementation on testosterone levels of athletes and sedentary subjects at rest and after exhaustion. Biological trace element research, 170(2), 271-278. doi: 10.1007/s12011-015-0529-9
  12. Prasad, Ananda S., Mantzoros, Christos S., Beck, Frederick W., Hess, John W., and Brewer, George J. "Zinc Status and Serum Testosterone Levels of Healthy Adults." Nutrition 25, no. 9 (2009): 981-986. doi: 10.1016/j.nut.2009.02.005.
  13. Maggio, Marcello, De Vita, Francesca, Lauretani, Fulvio, et al. "The Interplay between Magnesium and Testosterone in Modulating Physical Function in Men." International Journal of Endocrinology 2014 (2014): 525249. doi: 10.1155/2014/525249.
  14. Burkill, H. M. (1985). The useful plants of West Tropical Africa. Royal Botanic Gardens, Kew.
  15. Akintunde, J. K., Fadahunsi, O. A., & Agboola, D. A. (2014). Fadogia agrestis (Schweinf. ex Hiern) stem extract: a male aphrodisiac without physiological or toxicological effect on liver and kidney functions. BMC Complementary and Alternative Medicine, 14(1), 476.
  16. Yakubu, M. T., Akanji, M. A., & Oladiji, A. T. (2005). Aphrodisiac potentials of the aqueous extract of Fadogia agrestis (Schweinf. Ex Hiern) stem in male albino rats. Asian Journal of Andrology, 7(4), 399-404.
  17. Alabi AO, Bakare AA. Biochemical and histopathological effects of Fadogia agrestis (Schweinf. ex Hiern) stem bark extract on the liver and kidney of male Wistar rats. Journal of Intercultural Ethnopharmacology. 2016;5(4):407-413.
  18. Gorelick-Feldman J, Cohick W, Raskin I. Ecdysteroids elicit a rapid Ca2+ flux leading to Akt activation and increased protein synthesis in skeletal muscle cells. Steroids. 2010 Oct;75(10):632-7. doi: 10.1016/j.steroids.2010.03.008. Epub 2010 Apr 2. PMID: 20363237; PMCID: PMC3815456.
  19. Isenmann, E., Ambrosio, G., Joseph, J. F., Mazzarino, M., de la Torre, X., Zimmer, P., ... & Parr, M. K. (2019). Ecdysteroids as non-conventional anabolic agent: performance enhancement by ecdysterone supplementation in humans. Archives of toxicology, 93(7), 1807-1816.
  20. Syrov VN. K mekhanizmu anabolicheskogo deĭstviia fitoékdisteroidov v organizme mlekopitaiushchikh [Mechanism of the anabolic action of phytoecdisteroids in mammals]. Nauchnye Doki Vyss Shkoly Biol Nauki. 1984;(11):16-20. Russian. PMID: 6525371.
  21. Kang, S., et al. "Effects of Withania somnifera (Ashwagandha) on Testosterone Levels in Overweight and Obese Men." Journal of the International Society of Sports Nutrition, vol. 12, no. 1, 2015, doi: 10.1186/s12970-015-0104-9.
  22. Ambiye, V. R., et al. "Clinical Evaluation of the Spermatogenic Activity of the Root Extract of Ashwagandha (Withania somnifera) in Oligospermic Males: A Pilot Study." Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine, vol. 2013, 2013, pp. 571420, doi: 10.1155/2013/571420.
  23. Naghii, M. R., Mofid, M., Asgari, A. R., Hedayati, M., & Daneshpour, M. S. (2011). Comparative effects of daily and weekly boron supplementation on plasma steroid hormones and proinflammatory cytokines. Journal of Trace Elements in Medicine and Biology, 25(1), 54-58.
  24. Pizzorno, L. (2015). Nothing boring about boron. Integrative Medicine: A Clinician's Journal, 14(4), 35-48.

Inhalt: 90 Kapseln Artikelnr.: 8255

HINWEIS: Wichtige Information: Zurzeit befinden sich viele Turkesteron-Fälschungen auf dem Markt. Der Andrang auf den Rohstoff ist enorm und einige Hersteller greifen zu Fälschungen, die unterdosiert sind oder erst gar nicht den Wirkstoff enthalten. Wir von Gigas Nutrition und Gods Rage versichern euch, den Kunden, dass das Turkesteron in Roid Rage zu 100% dem entspricht, was auf dem Label steht.

Testosteron ist ein Hormon, das in unterschiedlich hoher Konzentration in jedem Körper vorhanden ist. Allgemein wird es vor allem mit der Männlichkeit und der männlichen Sexualität in Verbindung gebracht, weswegen es auch als androgenes Hormon gilt. Da es für die Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane, der Körperbehaarung und der Stimme verantwortlich ist, nimmt es eine Schlüsselrolle im männlichen Hormon-System ein (1). Testosteron spielt jedoch auch für Frauen eine wichtige Rolle. Es trägt bei Frauen und Männern zur Knochengesundheit, Muskelmasse und Energie bei und beeinflusst die Libido und die Stimmung (2). Bei beiden Geschlechtern kann ein Mangel an Testosteron zu einer Vielzahl von Problemen führen, einschließlich Muskelschwund, Knochenschwäche, Müdigkeit und vermindertem sexuellen Verlangen (3). Für Männer kann ein niedriger Testosteronspiegel auch zu Erektionsstörungen und Unfruchtbarkeit führen. Deswegen setzt sich die traditionelle Medizin schon seit Jahrhunderten mit Wirkstoffen auseinander, die den Testosteronspiegel beeinflussen sollen. Verschiedene dieser Wirkstoffe wurden inzwischen in unabhängigen Studien untersucht, wobei bei einigen tatsächlich ein Effekt auf den Hormonspiegel nachgewiesen werden konnte. Roid Rage von Godsrage macht sich diesen Effekt zunutze und kombiniert potente bekannte Wirkstoffe, mit innovativen Inhaltsstoffen wie Turkesteron, Ashwagandha und Fadogia Agrestis, in einer Dosierung, die es in sich hat. Auf die Wirkstoffmatrix, die dabei entwickelt worden ist, gehen wir im Folgenden genauer ein.

Inhaltsstoffe wie Vitamin D3, Magnesium und Zink dürften jedem ein Begriff sein, der sich mit Supplementen auseinandergesetzt hat. Vitamin D ist ein essenzielles Vitamin und unterscheidet sich von beinahe allen anderen Vitaminen dadurch, dass es kaum über die Ernährung zugeführt werden kann. Der menschliche Körper kann Vitamin D selbst produzieren, dafür braucht er allerdings eine ausreichende Menge an Sonnenlicht (4). Studien haben gezeigt, dass der Vitamin D Spiegel bei Probanden mit dem Testosteron Spiegel korrelierte (5). Vitamin D wird darüber hinaus auch für die Aufrechterhaltung optimal funktionierender Muskulatur benötigt und förderte zudem im Rahmen einer Studie das Muskelwachstum (6).

Magnesium und Zink sind Mineralstoffe, die für den menschlichen Körper eine entscheidende Rolle spielen und den Testosteron Spiegel bei Probanden unabhängiger Studien beeinflussen konnten. Magnesium ist für die körpereigene Produktion von Testosteron unerlässlich. Eine Studie aus dem Jahr 2011 konnte zeigen, dass bei männlichen Studienteilnehmern, die täglich Magnesium zu sich nahmen, ein signifikanter Anstieg des Testosteronspiegels nachgemessen werden konnte (7). Eine weitere Studie, die 2016 durchgeführt worden ist, ergab, dass eine Supplementierung mit Magnesium den Testosteronspiegel bei männlichen Probanden mit niedrigem Magnesiumspiegel erhöhen konnte (8). Zink hatte ebenfalls großen Einfluss auf die Testosteronproduktion der Probanden mehrerer Studien. Eine Arbeit aus dem Jahr 2009 machte deutlich, dass bei männlichen Testpersonen, die eine Zinkergänzung einnahmen, ein signifikanter Anstieg des Testosteronspiegels zu verzeichnen war (9). Eine zweite Studie aus dem Jahr 2014 zeigte, dass Testpersonen, die einen niedrigen Zinkspiegel aufwiesen, eine regelmäßige Supplementierung mit Zink den Testosteronspiegel erhöhen konnte (10).

Fadogia Agrestis, Turkesteron und Ashwgandha, ja ihr habt richtig gelesen. Diese drei Zutaten in einem Produkt zu vereinen und das in so einer unglaublichen Dosierung dürfte die Herzen vieler Athleten höherschlagen lassen. Bei allen drei handelt es sich um pflanzliche Wirkstoffe, die ebenfalls oft im Zusammenhang mit dem Testosteronspiegel genannt werden. Fadogia Agrestis ist ein Supplement, das gerade absolut im Kommen ist. Dabei handelt es sich um eine Buschpflanze, die hauptsächlich in Afrika gefunden werden kann (11). Traditionell wird sie aufgrund ihrer aphrodisierenden Wirkung zur Behandlung von Erektionsstörungen genutzt (12). Wissenschaftlern zufolge könnte der die Verbesserung der Potenz von einer Steigerung des Testosteronspiegels ausgelöst werden, die mit der Einnahme des pflanzlichen Wirkstoffs in Verbindung steht. Zu dieser Ansicht kamen Forscher aufgrund mehrerer Studien, die durch das Medicinal Plants Research Laboratory durchgeführt wurden (13). Bei diesen wissenschaftlichen Studien wurden die Auswirkungen von Fadogia Agrestis auf Säugetiere untersucht. Dabei konnte eine signifikante Erhöhung des Testosteronspiegels nachgewiesen werden (13,14). Turkesteron das Supplement, das zurzeit wohl die größte Nachfrage erfährt, wird vor allem aus der Ajuga Turkestanica Pflanze gewonnen (15). Der Wirkstoff dient dem Gewächs als Schutz vor Insekten, die aufgrund des Turkesterons die Pflanze nicht zu fressen scheinen. Auch bei Säugetieren kommt es im Zusammenhang mit Ecdysteroiden zu einer Wirkung. Forscher bezeichneten diese in ihrem Effekt als „ähnlich wie anabole Steroide. Die Wirkung soll den Forschern zufolge jedoch ohne androgene Wirkungen auskommen“ (16). Diese fehlende androgene Wirkung ist ein wichtiger Unterschied in Bezug auf die Nebenwirkungen, die dem Wirkstoff Turkesteron zugutekommen könnte. Aktuell gibt es lediglich eine Studie, die zeigt das Ecdysteroide im menschlichen Körper eine potenziell muskelfördernde Wirkung auslösen könnten, diese wurde von der Freien Universität Berlin durchgeführt (17). In dieser Studie, die von der Welt-Anti-Doping-Agentur in Auftrag gegebenen worden ist, wurde allerdings nicht Turkesteron untersucht, sondern das verwandte Phytoecydysteroid Ecdysteron. Ashwagandha ist wahrscheinlich jedem ein Begriff und eroberte den Supplementmarkt gerade im Sturm. Auch hier handelt es sich um einen pflanzlichen Wirkstoff. Dieser wird in der traditionellen indischen Medizin verwendet und erfreut sich auch bei uns als Nahrungsergänzungsmittel immer größerer Beliebtheit. Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien zu dem Wirkstoff und einige dieser Studien deuten darauf hin, dass Ashwagandha den Testosteronspiegel bei Männern erhöhen kann. Eine randomisierte Studie aus dem Jahr 2013 beispielsweise untersuchte die Auswirkung von Ashwagandha-Extrakt auf den Hormonspiegel von männlichen Probanden. Die Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass die Testgruppe im Vergleich zur Placebo-Gruppe einen signifikanten Anstieg des Testosteronspiegels aufwies (18). Eine weitere Studie aus dem Jahr 2015 zeigte, dass Ashwagandha-Extrakt bei männlichen Probanden mit einem niedrigen Spermienwert den Testosteronspiegel der Probanden signifikant erhöhte (19). Den letzten Inhaltsstoff, der in Roid Rage enthalten ist, stellt Boron dar. Auch in Bezug auf Boron gibt es einige Studien, die einen positiven Einfluss auf den Testosteronspiegel der Probanden feststellen konnten. Eine Studie aus dem Jahr 2011 zeigte zum Beispiel, dass eine regelmäßige Einnahme von 10 mg Boron über einen Zeitraum von 7 Tagen bei männlichen Probanden zu einem signifikanten Anstieg des freien Testosteronspiegels führte (20). Eine andere Studie, die 2015 durchgeführt wurde, zeigte, dass eine Supplementierung mit Boron bei männlichen Probanden im Alter von 18 bis 29 Jahren den Testosteronspiegel erhöhen konnte (21).

Turkesteron, Ashwagandha und Fadogia Agrestis, muss man wirklich noch mehr dazu sagen? Drei der aktuell beliebtesten Supplemente auf dem Markt in einem Produkt und alle drei in einer unfassbar hohen Dosierung. Damit definiert Gods Rage den Bereich der „Testosteron-Booster“ neu und liefert ein Supplement, dem so schnell niemand das Wasser reichen kann. Roid Rage von Gods Rage, ein Produkt, dass nicht nur innovative Wirkstoffe enthält, sondern auch unnötig viele Dosen bei dir daheim obsolet machen wird. Ja, es kann tatsächlich so einfach sein – worauf wartest du noch?

Customer Reviews

Based on 57 reviews
89%
(51)
11%
(6)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
A
Andreas Sommerbauer
Nicht wirklich nötig

Keine ahnung habe jetzt keine Riesen Wirkung gespürt verglichen mit Turkesteron einzeln

J
Julius Reicher
Super Mischung an Wirkstoffen

Echt eine wilde Mischung von krassen Inhaltsstoffen, gefällt mir echt richtig gut

J
Junus Rothe
Roid Rage

Ich persönlich hab schon mehrere Packungen durch und kann mich nicht beschweren

E
Erik Kreiner
Turk und Fadogia

trukesteron und Fadogia Agrestis in einem Supplement, das ist wirklich ziemlich cool

R
Roman Markovice
Ohne Roids aber Rage

Im Gym kann man echt gute Erfolge erzielen mit dem Zeug, das Rage bezieht sich selbstredend auch nur auf dads