Zu Inhalt springen

Ist Fasten gesund?

Ist Fasten gesund?

Viele Menschen fasten aus religiösen Gründen, für einen Gewichtsabbau oder für die Stoffwechselgesundheit. Ist Fasten gut für Sie? Fastenprogramme umfassen periodisches Fasten für einen Tag, modifiziertes Fasten, das eine Kalorienrestriktion umfasst und ein zeitbeschränktes Fasten, das Nahrungsrestriktionen während bestimmter Zeiten des Tages umfasst (religiöses Fasten).

Ein Literatur Review, das unter der Leitung von Ruth Patterson vom Department of Family Medicine & Public Health an der University of California in San Diego durchgeführt wurde, kam zur Schlussfolgerung, dass Fasten die Blutzuckerspiegel und die Insulinspiegel senkt, welche mit chronischem Diabetes vom Typ 2 und Herzkrankheiten in Verbindung gebracht werden, und außerdem einen Gewichtsverlust hervorruft.

Fasten ist weder körperlich noch mental schädlich. Fasten verursacht jedoch intensiven Hunger, weshalb es unter Umständen nicht durchgehalten wird. Fasten resultiert nicht in einem stärkeren Gewichtsverlust als eine anhaltende kalorienreduzierte Diät. Wir wissen nicht viel über die Auswirkungen von Fasten auf Schlaf, Kontrolle des Hungers oder körperliche Aktivität. Fastenmethoden, die nächtliches Essen beschränken, scheinen positive Langzeitauswirkungen auf die Gewichtskontrolle zu besitzen

Periodisches Fasten könnte ein guter Weg sein, Gewicht zu verlieren und die Stoffwechselgesundheit zu fördern.

(Journal Academy Nutrition and Dietics, 115: 1203 – 1212, 2015)

Vorheriger Artikel 6 Supplements, die Entzündungen bekämpfen