Zu Inhalt springen

Unregelmäßige Essgewohnheiten fördern einen Fettaufbau

Unregelmäßige Essgewohnheiten fördern einen Fettaufbau

Der Stoffwechsel steht für die Gesamtheit aller Energiereaktionen, die im Körper ablaufen. Wir essen, um dem Körper Energie für Training, Nervenimpulse, Gewebereparatur und Energiespeicherung zu liefern. Die Aufrechterhaltung dieser Körperfunktionen ist für etwa 70 Prozent des täglichen Kalorienverbrauchs verantwortlich, während körperliche Aktivitäten (Training und Bewegungen) für 25 Prozent des Kalorienverbrauchs verantwortlich sind und die Energiekosten der Verdauung (die thermische Wirkung der Nahrung) die restlichen fünf Prozent ausmachen. Mahlzeitenfrequenz und Timing können die Energiekosten der Verdauung beeinflussen.

Wissenschaftler von der University of Nottingham in England fanden im Rahmen einer mit fettleibigen Frauen durchgeführten Studie heraus, dass unregelmäßige Ernährungsschemata den Kalorienverbrauch, der mit der Verdauung der Nahrung in Verbindung gebracht wird, reduzierten.

Hierbei handelte es sich lediglich um eine zweiwöchige Studie, weshalb es nicht überraschend ist, dass die Ernährungsschemata weder Körpergewicht noch Körpermaße beeinflussten.

(Proceedings of the Nutritional Society, 75: E7, 2016)

Vorheriger Artikel Wie Du schnell Gewicht verlierst 3 einfache, wissenschaftlich basierte Schritte