Zu Inhalt springen

So verbessern Sie die Wirkung von Arginin

So verbessern Sie die Wirkung von Arginin

Widmen wir uns heute einmal der Aminosäure L- Arginin.
Diese Aminosäure hat nämlich sehr viele Vorteile: So sorgt L-Arginin z.B für eine bessere
Durchblutung und damit auch zu einem besseren Pump während des Trainings. Zudem wird
angenommen, das L-Arginin die Wachstumshormonauschüttung anregt, was letztendlich für einen
verbesserten Muskelaufbau bei gleichzeitigen Fettabbau sorgt.

Argumente für Arginin
In den späten 90érn wurde herausgefunden, das Stickstoffmonoxid (NO) eine sehr wichtige Rolle
bei verschiedenen physikalischen Prozessen spielt. Zudem entdeckten Wissenschaftler, das der
Körper Stickstoffmonoxid (NO) aus Arginin herstellt. Die heutigen NO- oder Trainingsbooster
basieren ziemlich oft auf der Wirkung von Arginin, das ist auch der Grund warum diese
Trainingsbooster heutzutage sehr beliebt sind;- Sie sorgen für einen besseren Pump während des
Trainings, was für eine höhere Motivation und mehr Spaß beim Training sorgt. Es wird zudem
angenommen, das durch die erweiterten Blutgefäße die Muskeln besser mit Sauerstoff, Nährstoffen,
Wasser und anabolen Hormonen versorgt werden können. Durch den verbesserten
Sauerstofftransport haben Sie zudem wesentlich mehr Energie im Training und können so sehr viel
intensiver trainieren.

Timing
Um die Wirkung von L- Arginin voll auszuschöpfen, ist es zunächst einmal sehr wichtig, den
korrekten Zeitpunkt der Einnahme zu wählen. Dies sollte 30- 60min vor dem Training erfolgen, am
besten auf leeren Magen. Auf leeren Magen deswegen, weil Aminosäuren grundsätzlich erst Ihre
volle Wirkung entfalten, wenn sie einzeln eingenommen werden. Sie müssen L- Arginin nicht auf
leeren Magen einnehmen, nur die Wirkung ist sehr viel schwächer. Die zweite Portion sollte nach
dem Training eingenommen werden um für einen länger andauernden Blutfluss nach dem Training
zu sorgen. Dies hat vor allem den Vorteil, das die Nährstoffe nach dem Training (z.B Eiweißshake)
besser in die Muskelzellen gelangen können. Auf diese Weise regenerieren Sie sich sehr viel
schneller und können so die gerade trainierte Muskelgruppe schneller wieder in Angriff nehmen.
Um den Wachstumshormonspiegel über Nacht anzuregen, ist es sinnvoll Arginin auf (möglichst)
leeren Magen 30min vor dem Schlafengehen zu nehmen. Vermeiden Sie Kohlenhydrate vor dem
Einschlafen, da dies zu einen Insulinanstieg führt. Bei einem hohen Insulinanstieg sinkt der
Wachstumshormonspiegel.
Stellen Sie sich dazu (vereinfacht) eine Wippe vor:

  • Für einen hohen Wachstumshormonspiegel muss der der Insulinspiegel niedrig sein!
  • Ist der Insulinspiegel hoch sinkt der Wachstumshormonspiegel!

Form
Die verbreitetsten Formen von L- Arginin sind „L-Arginin“ (meist in HCL- Form), „Arginin Alpha
Ketogluterat“ und „Arginin Ethyl Ester“. Es wurde berichtetet, das die einfachste Form von LArginin
schlechter vom Körper absorbiert werden kann. Aus diesem Grund wurden neue Formen
entwickelt. Arginin Alpha Ketogluterat besteht aus zwei Arginin- Molekülen das an ein Keto-
Gluterat- Molekül angebunden wurde. In dieser Form kann die Aminosäure Arginin sehr viel besser
über den Darm aufgenommen werden. Das „Alpha- Ketogluterat-Molekül“ ist eine Vorläuferstufe
von L-Glutamin. (Anmerkung: L- Glutamin hat sehr viele positive Effekte auf den Darm). Arginin
Ethyl Ester ist eine relativ neue Arginin Form. Durch die Veresterung wird die Aminosäure sehr viel
besser vom Körper aufgenommen und an das entsprechende Gewebe weitergeleitet. Der Vorteil am
Ethyl- Ester ist, das die Dosierung nicht so hoch ausfallen muss um die gewünschte Wirkung zu
erhalten.

Dosierung
Um den NO- Spiegel vor dem Training zu steigern sollten Sie 4-6gr L-Arginin oder Arginin- Keto-
Gluterat zu sich nehmen. Bei der Ethyl- Ester- Form reichen 2-3gr.
Wenn Sie beabsichtigen Ihren Wachstumshormon-Spiegel (GH) zu erhöhen sollten Sie ca. 9gr in
Form von L-Arginin oder Arginin Ethyl Ester einnehmen. Bei der Ethyl- Ester- Form reichen 6gr.
Dies ist deswegen notwendig, da zu wenig L- Arginin „nur“ zu einer verbesserten Durchblutung
führt, aber nicht zu einer vermehrten Wachstumshormon- Ausschüttung.

Kombinationsmöglichkeiten
Wenn Sie die Zutatenliste der meisten NO Booster lesen, werden Sie wahrscheinlich feststellen,
dass zusätzlich zum Arginin, mehrere Zutaten enthalten sind. Diese werden hinzugefügt, um die
Wirkung von Arginin zu verbessern. Eine sehr effektive Kombination ist die zusätzliche Zugabe
von Citrullin. Citrullin ist eine Vorstufe von L-Arginin die die Wirkung von L-Arginin verbessert
und verlängert.

Zusätzlich können Sie von der Zugabe von 100-200mg standardisierten amerikanischen Ginseng
profitieren. Dies sorgt für eine noch bessere Durchblutung. Sie können auch wahlweise 500-1.000
mg Vitamin C zusammen mit der Arginin- Ergänzungen kombinieren, da Vitamin C als Anti
Oxidant fungiert und so zu einer langsameren Absenkung des NO- Spiegels führt. Dadurch
verlängert sich der verbesserte durchblutende Effekt von L-Arginin.

*Anmerkung des Autors: Die Kombination von Vitamin C und Arginin führt (leider) auch dazu, das
sich der Tryptophan- Spiegel erhöht. Dies kann zu Müdigkeit führen. Abhilfe kann hier die
Aminosäure Thyrosin schaffen, da Thyrosin mit Tryptophan konkurriert. Tryptophan macht Müde;
Tyrosin macht wach!

Vorheriger Artikel Wie Du schnell Gewicht verlierst 3 einfache, wissenschaftlich basierte Schritte