Zu Inhalt springen

Das Richtige Casein wählen

Das Richtige Casein wählen

Warum Caseinprotein nicht nur in der Nacht nützlich ist…..
Bodybuilder & Kraftsportler wissen seit Jahren schon, dass Molke- bzw. Wheyprotein ein schnell
verdauliches Protein ist. Ideal also für die Proteinversorgung & Erholung nach dem Training.
Manche mögen hydrolysiertes Molke- bzw. Wheyprotein zu sich nehmen, da es schneller verdaut
wird als normales Wheyprotein. Dies passiert weil die langen Proteinketten in kürzere Fragmente
aufgespalten wurden. Sie sind im Prinzip „vorverdaut“!

Zudem wissen Kraftsportler, das Casein aufgrund seiner langsamen Verdaulichkeit ideal vor dem
Schlafengehen eingenommen werden sollte, um eventuelle „Katabole Phasen“ zu minimieren.
Aktuelle Forschungsergebnisse haben gezeigt, das es zu einer verbesserten Proteinsynthese kommt
wenn Sie in Ihren „Post Workout Shake“ Caseinprotein ZU dem Wheyprotein mischen. Jetzt fragen
Sie sich sicherlich welches Casein am besten währe?!?
Zum einen gibt es ja das schnell- verdauliche hydrolysierte Casein…..
Zum anderem gibt es das normale (mizellares & caseinate) Casein…..

In einer französischen Studie erhielten 21 männliche & weibliche Studienteilnehmer einen Weight-
Gain-Shake mit 700Kcal, hohen Mengen KohlenhydratenFetten und Protein. Bei einer Gruppe war
die Proteinquelle hydrolysiertes Casein, während die zweite Gruppe einen Shake mit ganzem
(Mizellares oder Caseinat) Casein bekam. Wie sich herausstellte, war die Muskelproteinsynthese
bei der Gruppe, die den Shake mit ganzem Casein getrunken hatte stärker. Bei der Gruppe, die den
Shake mit hydrolysiertem Casein bekommen hatte, wurde mehr Protein für Funktionen verwendet,
die nichts mit Muskelwachstum zu tun hatten (z.B. verbessertes Haarwachstum, Hautheilung,
Wundheilung, Immunsystem).

In einer zweiten Studie zu den Wirkungen von hydrolysiertem und ganzem Caseinprotein, bei der
keine anderen Kalorien (Kohlenhydrate, Fett) gegeben wurden, war das Ergebniss genau
umgekehrt. Sie stellte nämlich fest, das solange es für sich allein genommen wird, mehr
Caseinprotein für den Muskelaufbau herangezogen wird, wenn man es in hydrolysierter Form
konsumiert.
Welche Form von Casein nach dem Training als Begleitung zu Molke bzw. Wheyprotein die
richtige ist, hängt von der Zielsetzung ab. Wenn Sie Ihre Kohlenhydrat- und Kalorienzufuhr
kontrollieren wollen, um Muskeln aufzubauen & gleichzeitig Körperfett abzubauen, sollten Sie
Ihrem Wheyprotein-Shake hydrolysiertes Caseinprotein hinzufügen, dazu max. 30gr Kohlenhydrate
und kein Fett.

Sind Sie dagegen an Gewichtszunahme interessiert sollten Sie sich für ein Ganzes Casein (z.B.
Mizellares oder Caseinat) als Beigabe zu Ihrem Wheyprotein-Shake nach dem Training
entscheiden. Zudem sollten Sie auf hohe Kohlenhydrat & Fettmengen nach dem Training setzen.
Beispielsweise können Sie als schnell verdauliches Kohlenhydrat- Maltodextrin verwenden. Wegen
des höheren Proteinanteils empfehle ich Milch (3,5% Fett) oder Weight-Gain-Pulver. Milch enthält
viel Fett sowie Casein und Molke als natürliche Proteinquelle im Verhältniss 80/20.
Zwar empfiehlt die konventionelle Bodybuilding- Meinung, Fett nach dem Trainig zu vermeiden,
doch Caseinprotein wirkt offenbar auf synergistische Weise mit Fett zusammen, was im Ergebnis zu
höheren Muskelwachstum führt.

Eine andere Studie wies zudem nach, das Ganze Milch (3,5% Fett) die nach dem Training
getrunken wird, im Vergleich zu Magermilch in einer gesteigerten Muskelproteinsynthese resultiert.

Vorheriger Artikel Wie Du schnell Gewicht verlierst 3 einfache, wissenschaftlich basierte Schritte